';
side-area-logo

Servicebereich

Bedienungsanleitungen & Downloads

Image module
MR-G/W/ T bis 2011
Bedienungsanleitung
MR-GJ/WJ/XJ/TJ
Bedienungsanleitung
MR-450X
Bedienungsanleitung
HALO MR-D20X
Bedienungsanleitung
MR-CL
Bedienungsanleitung
MR-CLC
Bedienungsanleitung
MR-9L
Bedienungsanleitung
MR-9S
Bedienungsanleitung
MR-9W
Bedienungsanleitung
MR-KA
Bedienungsanleitung
Refills R4/E4/L4/R10
Bedienungsanleitung
MR-BP
Bedienungsanleitung
Zeckenschutzrollen
Bedienungsanleitung
Anti Mosquito Candle
Bedienungsanleitung
Anti Mosquito Sticks
Bedienungsanleitung
Bite Protect Lotion
Bedienungsanleitung
QUATTRO Universalspray
Bedienungsanleitung
ETOX 20_20
Verdünnungstabelle

Derzeit keine Downloads verfügbar. Sollten Sie Fragen zu Ihren Produkten haben, scrollen Sie zum F&Q Bereich nach unten oder wenden sich bitte per Kontaktformular an den Support!

Derzeit keine Downloads verfügbar. Sollten Sie Fragen zu Ihren Produkten haben, scrollen Sie zum F&Q Bereich nach unten oder wenden sich bitte per Kontaktformular an den Support!

Fragen und Antworten zu den wichtigsten Produkten

Thermacell Stechmückenschutz

Das Produkt ist für die Verwendung im Außenbereich konzipiert. Bei Verwendung im Rauminneren sollte für ausreichende Frischluftzufuhr gesorgt werden. Wir haben auch Kunden, die beispielsweise nach dem Winter den Hochsitz oder die Bootskajüte damit insektenfrei machen, bzw. das Gerät als unsichtbare Insektenbarriere zwischen außen und innen verwenden.

Bisher sind keinerlei negative Reaktionen festgestellt worden. Die Geräte sind in unterschiedlichen Bauformen aber immer gleich bleibenden Wirkprinzip seit dem Jahr 2000 in den USA auf dem Markt und sind ohne irgendwelcher Reklamationen millionenfach im Einsatz.

Das Wirkstoffplättchen wird immer heller bis zu einer leicht gräulich-weißen Farbe. Sobald das Plättchen hell bzw. weiß verfärbt ist, muss es ausgewechselt werden.

Gerät öffnen (Handgeräte Deckel unten; bei den Laternen die beiden am Boden befindlichen Laschen eindrücken und die beiden Gehäuseteile in Längsrichtung auseinanderziehen) und Butangaskartusche etwa so fest wie eine Glühbirne einschrauben. Geräte einschalten, 5-10 Sekunden warten und den Piezozünder mehrmals betätigen. In der Kontrollöffnung ist eine blau/orange Flamme erkennbar. Wirkstoffplättchen aus der Verpackung nehmen und einschieben. Nach Applikation Hände waschen. Für den Aufbau einer ca. 20m² großen Schutzzone empfiehlt sich die Anwendung ca. 10 Minuten vor der Dämmerung bzw. bevor die Stechmücken einfallen.

Wir hatten bisher eine Ausfallsquote von weit unter 3%. Bei Nichtzünden, die Butangaskartusche rausdrehen und wieder einschrauben,  das Gerät einschalten und bis zu einer Minute warten, bevor der Piezozünder gedrückt wird. Voraussetzung ist natürlich eine Butangaskartusche mit entsprechendem Füllstand. Es kann auch sein, dass die Kartusche zu fest eingeschraubt wurde. Die Kartusche nur ähnlich fest wie eine Glühbirne einschrauben.

Über einer Windgeschwindigkeit von rund 15-20km/h steigen Stechmücken ohnehin nicht auf, da sie gegen die Windrichtung jagen und gegen einen Wind dieser Stärke nicht mehr anfliegen können. Unter dieser Windgeschwindigkeit die Geräte so platzieren, dass die Schutzzone „mit dem Wind“ aufgebaut wird. Bei wechselndem Wind empfiehlt sich die Verwendung von mindestens 2 Geräten jeweils an den Endpunkten der Schutzzone.

Die idealste Aufstellung ist jene, bei welcher der Schutzdom vom Wind nicht weggeweht werden kann. Also etwa unter einer Markise oder einem Sonnenschirm, seitlich durch Wand oder Wände begrenzt,…

Es ist zu bedenken, dass die Schutzzone entsprechend träge ist und bei Bewegung des Gerätes immer wieder neu aufgebaut werden muss. Für schnelle Sportarten wie Laufen, Radfahren, Skaten etc – also, alle Sportarten, wo sich der Sportler mit entsprechender Geschwindigkeit selbst bewegt – ist das Gerät nur eingeschränkt empfehlenswert.

Ja, nicht gänzlich verbrauchte Plättchen können weiter verwendet werden. Bei längerer Nichtverwendung des Gerätes das Plättchen idealerweise aus dem Gerät nehmen, und in einer luftdichten Verpackung aufbewahren und nicht der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen.

Bei Hautlotionen kann es zu Hautirritationen kommen; bzw. besteht die Gefahr, Lotion (auch wenn diese bereits in der Haut eingezogen ist) unabsichtlich in die Schleimhäute zu bringen (Augen reiben, Nase reiben,…). Das führt sicher zu unangenehmen Reizungen. Speziell Kleinkinder bzw. Babys sind den Umgang mit Lotionen nicht gewohnt. Andere Produkte, die durch Glimmen entsprechende Wikstoffe freisetzen, sind zum Teil eine Gefahrenquelle aufgrund der Glut (Kleinkinder, Haustiere,…) und verwenden andere Wirkstoffe in zum Teil niedrigeren Konzentrationen, die somit im Freien nur bedingt wirken. Nebeneffekte, wie Flecken auf der Kleidung sind mit Thermacell ebenfalls gänzlich ausgeschlossen.

Nein, die LED-Beleuchtung ist nur eine Komfortzusatzausstattung. Die Beleuchtung leuchtet, je nach Schaltstufe (low=2LED; high=8LED) mit einer Batteriefüllung mehrere Wochen.

Obwohl das Abdeckgitter über der Heizfläche gut handwarm wird, kann es unbedenklich auch im Wald eingesetzt werden, da es keine offene Flamme gibt.

Nein, das ist vollkommen ungefährlich und vollkommen unbedenklich. Je nach Feuchtegrad der Wirkstoffplättchen, kann es in den ersten Minuten zu einer sehr leichten Rauchentwicklung kommen. Diese hört nach wenigen Minuten von selbst auf.

Der Wirkstoff in den Wirkstoffplättchen wirkt ausschließlich auf kaltblütige Lebewesen auf neurotoxische Weise. Das heißt, die Tiere nehmen den Wirkstoff, welcher in normaler Konzentration eine ähnliche Wirkung wie ein Narkotikum hat,  wahr und verlassen normalerweise den Wirkbereich so schnell wie möglich wieder. Das bedeutet, dass auch Nützlinge, wie zB Bienen, Marienkäfer, Schmetterlinge nur vertrieben werden. Bei den Fallen werden alle Insekten angelockt und durch Stromschlag getötet. Lotionen wirken nur im Nahbereich der Haut.

Je nach lokaler Zulassung wird als Alternative Esbiothrin als Wirkstoff verwendet, der absolut vergleichbare Ergebnisse erzielt. Die Handhabung der mit Esbiothrin getränkten Wirkstoffplättchen ist absolut gleich.

Gerät und Wirkstoffplättchen stellen im eingecheckten Gepäck kein Problem dar. Die Butangaskartuschen dürfen offiziell  nicht mit an Bord genommen werden.

Der Wirkstoff wirkt auf alle kaltblütigen Lebewesen und ist auf Insekten hin optimiert. Es wirkt auch gegen Bremsen, Griebelmücken, Black Flies, Fliegen, Spinnen,… Selbst Wespen und Hornissen lassen sich von dem Wirkstoff problemlos vertreiben. Gegen Zecken hilft es nur dahingehend, dass der Bereich, in welchem das Gerät im Einsatz ist, zeckenfrei wird. Da Zecken jedoch keine Fluginsekten sind, sondern im direkten Kontakt übertragen werden, ist hier eine andere Schutzmaßnahme zielführender.

Da Stechmücken kein Gehör haben, sondern die Luftschwingungen über die Fühler wahrnehmen, ist die Wirksamkeit von Ultraschallgeräten nahezu null. Die rund 40 unterschiedlichen Stechmückenarten haben unterschiedliche Jagdparameter und auch die Frequenzen, die normalerweise von (nicht stechenden) männlichen Mückenschwärmen zwecks Paarung ausgehen, sind höchst unterschiedlich.

Ätherische Öle und Düfte sind ebenfalls bei entsprechender Stechmückenpopulation nutzlos, da der Fortpflanzungstrieb stärker ist, als die Abwehrwirkung von diversen Ölen und Düften. Eingehende, unabhängige Tests (z. B. Magazin Saldo vom Juni 2012) haben dies ebenfalls bewiesen.

Das Hauptgerät ist eine einmalige Investition für viele Jahre Nutzungsdauer. Und die Nachfüllungen haben einen Preis von rund 0,50 Euro (50 Euro Cent) pro Stunde Schutz. Verglichen mit anderen Produkten ist dieser Preis – verbunden mit dem Komfort des Produktes – unschlagbar. Rechnet man die Ausgaben einer Grillparty für beispielsweise 6 Personen von mindestens rund 100,- Euro, so sind die Kosten von 0,50 Euro (oder 0,5%) verschwindend gering. Außerdem kann ich das Abwehrgerät von Thermacell dosiert einsetzen, indem ich es ein- und ausschalte, wie ich es benötige. Lotionen bzw diverse andere Schutzsprays für den Außenbereich sind, sobald aufgetragen oder versprüht, nicht mehr dosierbar, und damit verloren. Zudem werden diese Produkte meist viel zu hoch dosiert eingesetzt, was den Verbrauch entsprechend steigert und die Kosten pro Stunde Schutz somit um ein Vielfaches höher ausfallen

Thermacell Zeckenabwehr:

Zecken durchlaufen drei Entwicklungsstadien, für welche sie jeweils eine eiweißreiche Blutmahlzeit benötigen. Mäuse sind zu über 90% die ersten Wirtstiere der Zecken. Bereits in Mäusenestern sind die Zecken schon gegenwärtig und sichern sich so ihre nötigen Blutmahlzeiten. Genau dort setzt das Thermacell Zeckenschutzsystem an, indem Mäuse mit dem Wirkstoff in der Baumwolle der Zeckenschutzrollen in Berührung gebracht werden, der für Zecken tödlich ist. Der Wirkstoff, der ausschließlich auf Kaltblüter wirkt, ist für die Mäuse oder andere Säugetiere ungefährlich. Durch die Berührung der Mäuse mit den Zeckenschutzrollen, wird der Wirkstoff in das Fell der Mäuse aufgenommen und somit auch bis ins Nest getragen. Somit werden Mäuse von Wirtstieren zu Zeckenkillern.

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, dass die Rollen im Lebensraum der Mäuse ausgelegt werden. Das sind die Stellen in Ihrem Garten, an denen sich Mäuse wahrscheinlich häufig aufhalten.
Zu diesen Lebensräumen gehören: Büsche, Gestrüpp, Ziergärten, an Steinwänden entlang, in Holzhaufen, in der Nähe von Komposthaufen und Gartenhäusern etc. Mäuse halten sich nur selten in offenen Bereichen, aufRasenflächen, in wenig bepflanzten Bereichen und dergleichen auf.
Denken Sie beim Auslegen der Rollen daran, dass jede Maus mindestens eine der Rollen finden sollte. Innerhalb des Zielbereichs (d.h. dem Lebensraum der Mäuse) sollten die Rollen nicht mehr als ungefähr 10m voneinander entfernt liegen. In einigen Bereichen kann ein gitterartiges Auslegen hilfreich sein: Ist dichter Grünbewuchs und reichlich Unterholz, wie beispielsweise unter Kiefern oder Büschen, vorhanden? Besonders dann sollten die Zeckenschutzrollen in kleineren Abständen, unter 10m, ausgelegt werden, denn man riskiert sonst, die normalen ‚Reiserouten‘ der Mäuse zu verfehlen. Mäuse ziehen es vor, trockenes Nestbaumaterial zu verwenden. Daher ist es wichtig, die Röhren nicht an Stellen zu platzieren die wahrscheinlich sehr nass werden, wie Z.B. sumpfiger Boden oder Bereiche des Gartens die nach Regen überflutet sind.

Um eine optimale langfristige Wirkung zu erzielen, sollten die Zeckenschutzrollen zweimal jährlich regensicher ausgelegt werden: im Frühjahr und Spätsommer.
Grundsätzlich ersteckt sich der aktive Lebenszyklus der Zecken über das gesamte Jahr, daher ist eine erste Auslegung auch im Herbst sowie in milden Wintern sinnvoll.
Die Rollen sind zu ersetzen, wenn das Nestbaumaterial komplett entfernt wurde. Rollen und unbenutzte Baumwolle sind biologisch abbaubar und können auf der Auslegestelle liegen gelassen werden.

Ein 16er Pack mit Thermacell Zeckenschutzrollen reicht aus, um einen durchschnittlichen Garten mit einer Größe von ca. 680m2 ein Jahr lang zu schützen. Es werden zweimal jährlich ca. 8 Rollen ausgelegt.

Ein 8er Pack mit Thermacell Zeckenschutzrollen reicht aus, um einen durchschnittlichen Garten mit einer Größe von ca. 340m2 ein Jahr lang zu schützen. Es werden zweimal jährlich ca. 4 Rollen ausgelegt.

Falls Ihr Garten größer ist oder überdurchschnittlich viele, für Mäuse geeignete Lebensräume besitzt, könnte eine größere Menge Rollen erforderlich sein.

Eine Thermacell Zeckenschutzrolle kann durchschnittlich 4 bis 6 Monate verwendet werden. Da die Rollen aufgrund der Wettereinflüsse auf natürliche Weise abbaubar sind, ist es nicht erforderlich, sie zu verlegen oder wegzuwerfen. Wenn jedoch die gesamte oder die meiste Baumwolle von den Mäusen aus den Rollen entfernt wurde, empfiehlt es sich, die leere Rolle durch eine Neue zu ersetzen.

Für einen dauerhaften Zecken-Schutz ist es am Besten, Zeckenschutzrollen jedes Jahr zu verwenden.

Nein, das brauchen Sie nicht. Legen Sie die Rollen dort aus, wo Sie sich am häufigsten aufhalten.

Falls Sie bei Ihren Spaziergängen oder bei der Gartenarbeit nicht in die Nähe von Waldgebieten kommen, brauchen Sie in diesem Bereich auch keine Rollen auszulegen. Zecken bewegen sich nicht viel und kommen nicht aus dem tiefen Wald, um Sie zu befallen. Suchen Sie in Ihrer Reichweite, im eigenen Garten nach Lebensbereichen von Mäusen, genau dort verteilen Sie die Rollen.

Mäuse sind extrem neugierig, finden die ausgelegten Zeckenschutzrollen und kommen mit dem behandelten Füllmaterial in Berührung. Sie verwenden die weiche Baumwolle gerne als Nestbaumaterial.
Der aktive Wirkstoff der Thermacell Zeckenschutzrollen befreit das Mäusefell von den Parasiten. Die Zecken werden abgetötet. Auch die Überwinterung von Zecken in Mäusenestern wird verhindert. Nutzen Sie das Wissen über das Ökosystem, unterbrechen Sie langfristig den Kreislauf der krankheitsübertragenden Zecken in Ihrem Garten.

Bereits nach wenigen Tagen oder Wochen ist zu beobachten, dass Mäuse die Zeckenschutzrollen in ihre Wanderrouten integrieren, die Watte nutzen oder sogar als Nestbaumaterial entfernen. Liegt kein Füllmaterial mehr vor, sollten Sie diese Rolle ersetzen. Unabhängige wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die wirtstierbezogene Methode von Thermacell Zeckenschutzrollen effektiv und langfristig wirkt. Gerade die Infektionsgefahr von Zeckenstichen wird strukturell bekämpft.

Falls Baumwolle aus den Öffnungen der Rolle hinausragt, ist es am besten, die Rolle liegen zu lassen. Dies bedeutet nämlich, dass schon eine Maus oder mehrere Mäuse in die Rolle gekrabbelt sind und das System genutzt wird. Der Wirkstoff ist in das Fell gelangt und der Kampf gegen Zecken ist begonnen!

Es stellt kein Problem dar, wenn die Baumwolle nicht aus den Zeckenschutzrollen entfernt wird. Mäuse sind von Natur aus neugierig und krabbeln in röhrenförmige Gegenstände, um diese zu untersuchen.
Wenn Mäuse in die Zeckenschutzrollen krabbeln, kommt ihr Fell mit der behandelten Baumwolle in Berührung. Folglich kommen sie mit dem Zeckentötenden Wirkstoff auch in Kontakt, wenn sie die Baumwolle nicht herausnehmen.
Es ist jedoch wichtig, dass die Zeckenschutzrollen in den Lebensräumen der Mäuse an den entsprechenden Stellen in Ihrem Garten ausgelegt werden. Wenn die Rollen nach wenigen Wochen keine Wirkung erzielt haben sollten sie an einen anderen Platz gelegt werden.

Tipp: Um die Zeckenschutzrollen noch attraktiver für Mäuse zu machen, funktioniert es, wenn Sie an jedes Ende der Rollen einige Weizenkörner legen.

Nein. Zeckenrollen locken keine Mäuse in Ihren Garten. Die Rollen werden aber die Mäuse, die sich bereits in Ihrem Garten befinden, zu Verbündeten im Kampf gegen die Zecken machen. Mäuse gibt es in allen ländlichen und städtischen Gebieten.

Nein. Der zeckentötende Wirkstoff ist nicht wasserlöslich und bleibt in der Rolle, imprägniert auf der Baumwolle. Mäuse ziehen es vor, trockenes Nestbaumaterial zu verwenden. Daher ist es wichtig, die Röhren nicht an Stellen zu platzieren die wahrscheinlich sehr nass werden, wie Z.B. sumpfiger Boden oder Bereiche des Gartens die nach Regen überflutet sind.

Zecken bewegen sich in Seitwärtsrichtung nur bis zu ca. 1 Meter. Folglich können Zecken nicht aus eigener Kraft vom Grundstück Ihres Nachbarn auf Ihr Grundstück gelangen. Sie könnten jedoch auf dem Rücken eines größeren Tieres – etwa einem Hund oder einer Katze – auf Ihr behandeltes Grundstück gelangen. Aus diesem Grund wäre es besser, wenn Sie alle Sie umgebenden Gebiete behandeln. Je größer die behandelte Fläche ist, desto größer ist der Schutz – so wie es bei jedem flächendeckend angewandten Wirkstoff der Fall ist.
Noch wichtiger ist aber, dass sich die Zeckenschutzrollen, die Sie auf Ihrem Grundstück auslegen, in den Lebensräumen der Mäuse befinden – unabhängig davon, ob Ihr Nachbar sein Grundstück behandelt oder nicht.

Ja. Für gewöhnlich werden die Zeckenrollen von Katzen und Hunden einfach ignoriert. Indem Sie Zeckenschutzrollen benutzen, verringern Sie gerade die Chance dass Ihr Hund oder Ihre Katze Zeckenstiche erhalten wird.

Nein, erst bei über deutlich über 100 Mäusen an einem Tag könnten potentiell bedenkliche Werte erreicht werden. Die meisten Hauskatzen fressen im Durchschnitt in einem Monat 5.54 kleinere Tiere (Kays and DeWan, 2004).

Ja, von Zeckenrollen geht keine erhöhte Gefahr für Kinder aus. Natürlich sollten sie die Zeckenrollen dennoch so auslegen, dass sie nicht von Kindern als Spielzeug verwendet werden.

Ja, Sie können es problemlos nutzen.
Wenn sie die Zecken-schutzrollen sehr nahe an Gewässern auslegen möchten, empfehlen wir, sie z.B. in der Mitte zwischen zwei größeren Steinen zu fixieren, so dass sie nicht wegrollen können. Sollte lose Watte aus den Rollen gelangen, zerfällt der Wirkstoff auf der Watte unter Einfluss des Sonnenlichtes schnell. Auch falls einmal eine ganze Rolle in eine Gewässer gelangen sollte, wird der Wirkstoff nur sehr langsam von der Watte freigesetzt werden und zudem bald abgebaut werden.

Sie können die Zeckenschutzrollen problemlos auslegen, auch wenn diese Tiere in Ihrem Garten vorkommen. Als aktiver Inhaltsstoff dieses Produkts wird Permethrin verwendet. Permethrin ist eine synthetische Form des in der Natur vorkommenden Pestizids Pyrethrum, einem Extrakt aus den Blütenköpfen der Chrysantheme. Vögel sind unempfindlich gegenüber Permethrin.
Es ist bekannt, dass Permethrin durch Stoffwechselvorgänge schnell abgebaut wird, es kann sich also nicht im Körper anreichern, weder im Körper der Mäuse noch in den Räubern. Daher ist der Einsatz von Zeckenschutzrollen auch für Tag- und Nacht-Greifvögel oder Füchse nicht weiter bedenklich. Für Schlangen ist ebenfalls von keiner nennenswerten Gefährdung auszugehen. In der Reptilienhaltung wird Permethrin sogar zur Behandlung von Milbeninfektionen empfohlen. Bienen und bodenlebende Hummeln werden durch den Repellent-Effekt des Wirkstoffes abgeschreckt werden.

Im Freien befindliche Zeckenschutzrollen werden auf natürliche Weise durch die Wettereinflüsse und Mikroorganismen abgebaut. Restentleerte Packung bitte zum Recycling in einer Wertstofftonne einreichen. Ungenutzte Rollen reichen Sie bei Sammelstellen für Haushaltschemikalien ein.

Thermacell Heated Products:

In relativ schmal geschnittenen Stiefeln werden die Heated Insoles wahrscheinlich nicht hineinpassen, außer die Stiefel haben eine herausnehmbare Innensohle, die ähnliche Abmaße wie die Heated Insoles haben.

Nein, jede Sohle hat eine individuelle Codierung und ist nur mit der mitgelieferten Fernbedienung zu bedienen. Eine im Ersatzfall nachgekaufte Fernbedienung wird zu den Insoles wieder gepaired und bedient somit auch wieder nur die entsprechend gepairten Sohlen

Die Heated Insoles wärmen in einem Temperaturbereich von HI [44°C] oder MID [38°C]. Die Oberflächentemperatur ist somit jedoch etwas unter den angegebenen Werten. Dies schafft wohlige Wärme, vermeidet ungewünschtes Schwitzen und verlängert die Akkulaufzeit.

Am Besten schalten sie die Heated Insoles dann ein, wenn sie sich im Freien wenig bewegen bzw bei sehr niedrigen Außentemperaturen (unter -5 Grad Celsius). Bei entsprechender Bewegung wird das Auskühlen der Extremitäten ohnehin durch den Kreislauf verhindert. Wenn man sich wenig bewegt (zB beim Ansitz, beim Angeln, in einem Verkaufsstand,…) sollten die Heated Insoles rechtzeitig eingeschaltet werden und nicht erst dann, wenn man schon kalte Füße hat.

Das ist nicht empfehlenswert, da dadurch die Akkulaufzeit drastisch reduziert wird und die Füße trotzdem kalt werden, da die Wärme ungehindert schneller entweicht, als die Heated Insoles wärmen können. Wir empfehlen ordentliches Winterschuhwerk, welches den nötigen Platz und Komfort, sowie die nötige Wärmeisolation bietet.

Die Taschenwärmer am Besten in den Hosen- oder Jackentaschen und den Taschenwärmer am Besten in einer Innentasche, sodass die Wärme nach innen durchdringt und nicht ungenutzt nach außen abgeführt wird. Mittlerweile gibt es Outdoor- und Sportbekleidung mit entsprechenden Taschen, wo diese Produkte ihren fixen Platz finden.

Die Hand- und Taschenwärmer geben betreffend ihres Betriebszustandes eine optische Rückmeldung durch intervallmäßiges Blinken der Betriebszustands-LED neben dem Aus-/Ein-Schalter.

Grundsätzlich ist das möglich. Es kann jedoch durch zu hohem Ladestrom bei den Hand- und Taschenwärmern vorkommen, dass die Geräte in den Programmiermodus gesetzt werden. Dies wird optisch durch rot-grünes Blinken der Betriebszustands-LED angezeigt. In einem solchen Fall die Hand- oder Taschenwärmer restlos entladen und mit dem Originalladegerät nochmals laden.
Die Akkus der Heated Insoles sind auch an Powerbänken und Zigarettenanzünder problemlos zu laden.

Ja, die Heated Insoles sind an der Unterseite mit einem Bereich gekennzeichnet, in dem man die nötigen Konturschnitte setzen kann, um die Sohlen an die Schuhe anzupassen. Bei Schnitt hinter die Minimallinie erlischt jedoch die Garantie.

Die Heated Insoles sind wasserabweisend und nicht waschbar. Durch die Verwendung von hochwertigsten Materialien wird jedoch dem Hygienefaktor weitestgehend Rechnung getragen.

Die Produkte sind für die Verwendung im Außenbereich konzipiert. Die Produkte CANDLE, ETOX 20/20, QUATTRO und VESPA sind sowohl im Innen- als auch Außenbereich verwendbar.

Bisher sind keinerlei negative Reaktionen festgestellt worden. Die Produkte verwenden Formulierungen, welche alle gültigen Vorschriften voll erfüllen.

Bei der Candle und den Sticks ist zu beachten, dass diese ohne Aufsicht durch Erwachsene nicht allein von Kindern verwendet werden sollten, da diese Flamme oder Glut bilden. Die freigesetzten Wirkstoffe aller Produkte von RapidAction sind unbedenklich und können auch zum Schutz von Kindern verwendet werden. Eine unmittelbar direkte Inhalation sollte jedoch vermieden werden.

Über einer Windgeschwindigkeit von rund 15-20km/h steigen Stechmücken ohnehin nicht auf, da sie gegen die Windrichtung jagen und gegen einen Wind dieser Stärke nicht mehr anfliegen können. Unter dieser Windgeschwindigkeit die Produkte so platzieren, dass die Schutzzone „mit dem Wind“ aufgebaut wird. Bei wechselndem Wind empfiehlt sich die Verwendung von mehreren Produkten jeweils an den End- oder Eckpunkten der Schutzzone.

Die idealste Aufstellung ist jene, bei welcher der Schutzdom vom Wind nicht weggeweht werden kann. Also etwa unter einer Markise oder einem Sonnenschirm, seitlich durch Wand oder Wände begrenzt,…

Der Begriff Residualwirkung bezeichnet die Rückstandswirkung eines ausgebrachten Insektizids bzw die Wirkungsweise synthetischer Insektenabwehrmittel, die nach der Applikation als Rückstand auf der Oberfläche verbleiben. Die Insektenabwehrmittel müssen mit dem zu bekämpfenden Schadenserreger in direkten Kontakt kommen, um ihn zu schädigen. Gelsen (Stechmücken) beispielsweise landen bevorzugt auf vertikalen Flächen. Stubenfliegen beispielsweise landen überall.

Der durch den Sprühvorgang ausgebrachte Schaum beim QUATTRO und auch beim VESPA ONE zerfällt langsam und stellt dann eine Barriere für kriechende Insekten dar.

Bei unserem Spray QUATTRO können sie beispielsweise den Tür- oder Fensterrahmen mit dem Spray einsprühen und haben für ~8 Stunden Ruhe vor lästigen Fluginsekten, weil diese die unsichtbare Barriere nicht durchfliegen. Sie können den Spray auch auf dem Boden sprühen und so einen Schutzbereich aufbauen.

Die AntiMosquito Candle ist die einzige Kerze mit echtem Wachs (kein Paraffin!) in welches ein Biozidzid in einem exklusiven und einzigartigen Fertigungsverfahren eingearbeitet ist. Durch das Entzünden der Kerze schmilzt die Wachsschicht an der Oberfläche und erlaubt somit die Freisetzung von Transfluthrin. Dieser freigesetzte Wirkstoff schafft eine entsprechende Schutzbarriere und schützt vor Gelsenstichen.

Der bei unseren AntiMosquito-Sticks freigesetzte Wirkstoff Esbiothrin hat eine eindeutig wesentlich bessere und verlässlichere Abwehrwirkung insbesondere gegen in Schwärmen auftretende Fluginsekten. Die herkömmlichen Sticks und Spiralen am Markt verwenden vorwiegend Pyrethrum bzw Derivate davon, welches leicht flüchtig ist (schnelle „Verdünnung“ der Wirkstoffkonzentration durch Luftsauerstoff) und zudem durch Sonneneinstrahlung sehr schnell (nach bereits ~15-20 Minuten) in seine chemischen Bestandteile zerfällt und wirkungslos wird.

Der Vorteil von VESPA ONE sind die hohe Wurfweite von 4-5 Meter, was mir einen entsprechenden Sicherheitsabstand bringt. Weiters ein hocheffektiver Wirkstoff, der in nur 80 Sekunden eine 100%-ige Knock-Down-Wirkung hat und somit um rund 60Sekunden schneller wirkt, als alle anderen am Markt befindlichen Produkte. Ein weiterer Vorteil ist die Schaumbildung, welche die Flügel etwaiger angreifender Wespen/Hornissen verschmutzt, sodass ein Angriff unmöglich wird. Neben dem mitgelieferten Kanülenventil zum Erreichen von Ritzen und Fugen ist außerdem die Residualwirkung ein weiterer Vorteil, welcher verhindert, dass bekämpfte Nester neuerlich besiedelt werden.

Die in ETOX 20/20 eingesetzte Wirkstoffformulierung hat eine geringere Toxizität als beispielsweise Koffein oder Pyrethrum und ist  als hocheffektives und skalierbares Insektenabwehrmittel gegen Flug- und Kriechinsekten, sowohl drinnen als auch draußen einsetzbar. Durch die Verdünnung mit Wasser reguliert man die zielgerichtete Wirksamkeit gegen verschiedenste Flug- und Kriechinsekten (Stechmücken, Fliegen, Bremsen, Wespen, Silberfischchen, Kakerlaken, Flöhe, Zecken,…). Durch die geringe Toxozität des Produktes kann es sowohl im Innen- als auch Außenbereich und sogar beispielsweise in Küchen, Lebensmittellagerräumen, Stallungen, etc… verwendet werden.

Der Vorteil von BITE PROTECT ist eine für rund 6 Stunden anhaltende verlässliche Schutzwirkung gegen Stechmücken, Zecken und andere blutsaugende Insekten. Der verwendete hocheffiziente Wirkstoff Icaridin ist – im Gegensatz zu DEET, welches eher nur für bereits mit Krankheitsüberträgern belastete Gebiete zu empfehlen ist – bereits für Kinder ab 3 Jahren geeignet und die exklusive Formulierung bietet einerseits lang anhaltenden Schutz und zugleich ein sehr komfortables Tragegefühl, weil man – im Gegensatz zu anderen Insektenschutzmittel zum Auftragen auf die Haut – bei BITEPROTECT nicht das Gefühl hat, eine „zweite Haut“ zu tragen. Der angenehme Geruch ist ebenfalls ein Unterscheidungsmerkmal zu anderen Mitteln, welche zum Teil den gleichen Wirkstoff verwenden.

Eine Applikation bietet Schutz für 8-10 Stunden. Der Schutz ist wasser-, schweiß- und abriebfest.

Stechmücken sind in der Lage eine unbehandelte Stelle in der Größe einer 50-EuroCent Münze zu lokalisieren. Es ist daher empfehlenswert alle freien Hautstellen entsprechend abzudecken. Zum Auftragen im Gesicht den Spray oder das Gel zuerst in den Handflächen verteilen und dann das Gesicht eincremen. Achtung bei den Schleimhäuten in Auge, Mund und Nase.

Der Schutz ist wasser-, schweiß- und abriebfest. Ein Aufenthalt im Wasser hat normalerweise keine negative Auswirkung auf den Schutz. Nach mehrmaligen Aufenthalten empfehlen wir nachzusprühen bzw nochmals einzucremen.

Aufgrund der geringen Menge Alkohol in Spray und DryGel (der sofort nach dem Einsprühen bzw Eincremen verdampft) empfehlen wir den Kontakt mit Kunststoffen und Möbel zu vermeiden. Eine Schutzzone kann mit BushMan nicht hergestellt werden. Dafür empfehlen wir die Produkte von ThermaCELL® oder RapidAction.

Der Grundwirkstoff DEET wird durch ein exklusives Verfahren in mikroskopisch kleine Partikel eingebunden, die den Wirkstoff langsamer und gleichmäßig freisetzen. Dadurch erreichen wir bei nur 40% DEET-Anteil einen absolut zuverlässigen Schutz für 8-10 Stunden.

Ein höherer DEET-Anteil stellt keinen besseren Schutz her. Lediglich die Zeitspanne des Schutzes verlängert sich dadurch. Unsere Produkte mit 40% DEET-Anteil bieten Schutz für 8-10 Stunden und entsprechen dem maximal in Europa zugelassenen Prozentsatz (max. 50%).

DEET als reiner Grundstoff ist sehr übelriechend. Durch die Anpassung der Formulierung sind die Produkte von Bushman aber sehr wohlriechend.

BushMan kann bei direktem Kontakt mit den Schleimhäuten eine Reizung verursachen. Sobald die Kinder in der Lage sind zu befolgen, sich mit eingecremten Händen/Armen nicht ins Gesicht und damit eventuell in die Schleimhäute zu fahren, kann BushMan bedenkenlos angewendet werden.

BushMan wird von vielen Reiseplattformen als aktiver Gesundheitsschutz bei Reisen in Gebiete mit hohem Infektionsrisiko durch Insekten eindeutig empfohlen. BushMan wirkt nicht nur gegen fliegende Insekten wie Stechmücken, Mosquitos, Fliegen, Bremsen, etc, sondern auch gegen kriechende Insekten wie beispielsweise Zecken. BushMan wirkst auch gegen Blutegel. Die Verpackungsgrößen sind so konzipiert, dass diese problemlos im Flugzeug mitgenommen werden können.

Davon ausgehend, dass man ~50% gesamten Körpers damit einsprüht bzw eincremt kommt man mit einer Flasche bzw einer Tube auf mindestens (!) 10 Anwendungen. Der Spray ist jedoch wesentlich sparsamer in der Anwendung.

Wir konnten Ihre Fragen nicht beantworten?

Bitte kontaktieren Sie uns mittels unserem Kontaktformular und wir kümmern uns persönlich um Ihr Anliegen!

Reload Captcha

© ORTNER Trading GmbH